Melde dich zum Sportiply-Newsletter an!

Interviews

It’s me versus me! - Multitalent Nicole von Schwiler im Interview

Björn Jansen

Aug. 19, 2017

Nicole, Deine große Leidenschaft ist das Bodybuilding, bzw. der Kraftsport.
Wie lange machst Du das inzwischen und wie kamst Du dazu?

Zum Kraftsport kam ich vor ca. 4.5 Jahren, jedoch nie mit dem Ziel Wettkämpfe zu bestreiten.

Ich war schon immer sehr sportlich und habe schon sehr viele Sportarten ausgeübt (Leichtathletik, Volleyball, Biken, usw.).
Zum Kraftsport wechselte ich, weil ich während der Uni eine „günstige“ Methode suchte, mich zeitlich flexibel bewegen zu können.
Ja und natürlich auch weil ich ein bisschen straffer und wohlgeformter werden wollte.
Vor 3 Jahren nahm ich dann am ersten Wettkampf teil, eigentlich viel zu früh, erst nach 1.5 Jahren spezifischen Krafttrainings.
Trotzdem hat es mich vom ersten Moment an gepackt und ich konnte nicht mehr aufhören.

Kannst Du davon leben oder ist es mehr ein „teures Hobby“ für Dich?

Es ist ein teures Hobby und das ist auch ok so.

Ich will gar nicht davon leben können, weil ich dann Angst hätte, dass es für mich den Reiz verliert.
Zudem ist es auch ein Risiko finanziell von seinem Körper abhängig sein zu müssen, ich bewundere Sportler, die das erfolgreich können!

Was ist Dein größter sportlicher Erfolg?

Ich habe im Jahr 2016 in der Schweiz die internationale Herbstmeisterschaft sowie die Schweizermeisterschaft mit Gesamtsieg gewonnen und habe mich dadurch qualifiziert internationale Wettkämpfe bestreiten zu dürfen.

An der Arnold Classic Europe verpasste ich mit dem 7. Platz knapp das Finale, macht aber nichts, damit gebe ich mich noch lange nicht geschlagen.
Momentan befinde ich mich in einer Regenerationsphase, bevor ich dann im Herbst wieder schwer und hart trainiere, um etwas Muskelmasse zu gewinnen.

Im 2018 sind dann wieder internationale Wettkämpfe geplant.

Wie trainierst Du in der Regel?

Ich trainiere immer abends.

Tagsüber arbeite ich als Psychologin in der Forschung und schreibe auch noch an meiner Doktorarbeit.
Mein Tagesablauf lässt mir also kaum eine freie Minute.
Ich habe das Glück, dass mein Gym sich im gleichen Haus befindet, indem ich auch wohne.
Das spart mir eine Menge Zeit.

Wenn ich Abends von der Arbeit komme, gehe ich direkt trainieren, denn wenn ich mich erstmal hinsetzte ist es nämlich vorbei. 😉
Ich trainiere in der Regel 4 bis 5 Mal pro Woche, je nach Phase der Vorbereitung.

Das Training ist in Splits aufgeteilt und spezifisch auf meine Schwachstellen fokussiert.

Hast Du eine Lieblingsübung?

Phu, gar nicht einfach zu beantworten.

Zudem ändert das auch immer wieder je nach Trainingsplan.
Je nach Intensivierungstechnik kann jede Lieblingsübung zur Hassübung werden. 😄

Generell trainiere ich aber sehr gerne meinen Rücken und leide stark, wenn ich meine Brust trainieren soll, das ist gar nicht meins. Aber es gehört halt dazu, jede Körperpartie zu trainieren, auch wenn sie nicht stark ausgebildet sein soll.

Wie schaffst Du es, Dich immer wieder zu motivieren, auch wenn Dir bereits jeder Muskel weh tut?

Ich habe auch immer wieder einmal ein Motivationstief…
Momente, in denen ich mich frage, wieso ich das eigentlich alles mache oder in denen ich mich viel lieber faul vor den TV setzten will.
Und ich könnte alles darauf verwetten, dass das Jede und Jeder hat.

Das ist aber auch nicht schlimm, das Wichtigste ist, dass es umso mehr Momente gibt, in welchen ich vor Motivation sprühe!

Ich brauche die Challenge auf ein Ziel hinzuarbeiten und jedes Mal zu versuchen besser zu sein als zuvor.

It’s me versus me!
Ich denke aber es hilft einem, sich immer wieder viele kleine Ziele zu setzten, sodass man immer wieder Erfolgserlebnisse hat.

Hast Du eigentlich auch ein Vorbild?

Nein, ehrlichgesagt nicht, vorallem nicht eine spezifische Person per se…

Ich bewundere authentische Personen, die auch auf Social Media Plattformen nicht nur die schönen, sondern vor allem realen Seiten dieses Lifestyles zeigen
(oder auch solche Personen, die nicht einmal SocialMedia haben, weil sie das nicht wichtig finden)

Ich finde es braucht in unserem Sport dringend mehr Ehrlichkeit und Authentizität!

Wie sieht es mit der Ernährung bei Dir aus - Welchen Stellenwert nimmt diese in Deinem Trainingsplan ein?

Ernährung ist im Kraftsport das A und O.

Für das Training muss ich eine Stunde pro Tag Vollgas geben, Ernährung hingegen ist rund um die Uhr zentral.

Abhängig davon, was mein Ziel ist und ob ich in einer direkten Wettkampfvorbereitung bin, bestimmt sehr stark wie strikt ich bei meiner Ernährung sein muss.
Ich ernähre mich aber das ganze Jahr durch sehr gesund und koche selbst.
Wenn ich keine Wettkämpfe geplant habe, will ich das Leben auch geniessen können und nehme alles ein bisschen lockerer.
Da gibt es dann problemlos immer wieder eine Pizza oder Thaifood.
Und ganz klar: Schokolade!

Ohne was trifft man Dich beim Training niemals an?

Ganz klar: Kopfhörer!

Was wären drei Tipps, welche Du einem Bodybuilding Einsteiger mit auf den Weg geben würdest?

Mein erster Tipp: Lass dich nicht von Social Media Plattformen täuschen.
Da findest du mehr Schein als Sein und viele posten und proklamieren extrem unrealistischere Tatsachen.
Es wird bearbeitet, gelogen und getäuscht, eigentlich sehr traurig meiner Meinung nach.

2. Versuch dich selbst weiterzubilden in Bezug auf deinen Körper und kauf nicht jedem „seine heilige Theorie“ ab,
die gibt es nämlich nicht. Jeder Mensch funktioniert anders.
Der Trainings- oder Ernährungsplan von einem Profi mag bei einigen funktionieren, wird aber nur auf die eine Person perfekt passen, auf welche er ursprünglich zugeschnitten wurde. Standarttrainingspläne, welche nicht auf DICH spezifisch zugeschnitten sind, werden dir nie den maximal möglichen Erfolg bringen.

Probiere aus, auf was dein Körper reagiert und wie er sich dabei verändert,
hole dir Tipps, aber mache es dir zum Ziel, deinen Körper selbst besser kennenzulernen.


Vielen lieben Dank liebe Nicole für das nette und sympatische Interview!

Wenn Du mehr von Nicole erfahren möchtest, folge ihr auf jeden Fall auch auf Instagram (@nicole_von_schwiler) 👍🏼

 

Interessante Produkte zum Artikel: